[off]

Sportklettern vom Feinsten? Niederösterreich hat einiges zu bieten.....

2019-05-23 21:40
von Gerald.Kreuzberger
(Kommentare: 0)

Alle gute Dinge sind bekanntlich drei! Nach der letztjährigen Zwangspause aus terminlichen Gründen war es dieses Jahr wieder soweit, die Wintersaison ist vorbei und der Sommer steht vor der Tür, Zeit für unseren Kletter- Kurztrip. Nach Slowenien, dem Maltatal ist diesmal Niederösterreich an der Reihe. In altbewährter und doch neuer Konstellation machten wir uns auf die Suche nach dem Keltenkalk....

Auf Empfehlung unseres Bergführer Kollegen Peter Groß besuchten wir am ersten Tag die Adlitzgräben. Das finden des Klettergarten stellte gleich die erste Herausforderung in Sachen Orientierung an uns und sollte uns gröbere Probleme bereiten wie die ein oder andere Kletterroute später. Ein traumhaftes Gebiet, überhängend, löchrig und wirklich schöne Routen. Auch die Politur störte aufgrund der kalten Temperaturen nicht. 

Unser nächstes Ziel sollte die Hohe Wand sein, ein 10 Kilometer langer Felsriegel, südlich von Wien. Vor der Wand stehend, drängt sich in manchen Sektoren ein Vergleich mit dem Verdon in Südfrankreich auf. Perfekter, nach oben hin immer besser werdender Kalk und haufenweise Klettereien in allen Schwierigkeitsgraden. Es wäre das Paradies für Mehrseillängen- Klettern, läge unsere Ausrüstung nicht im Auto.....im nachhinein ist man immer schlauer.

Unsere letzte Station ist ein kleiner aber feiner Klettergarten in Obertal. Wieder eine Empfehlung unseres Kollegen, Traumtouren im rauhen Fels mit perfekter Absicherung runden unseren letzten Tag ab. Wie immer vergeht die Zeit zu schnell und während ihr diese Zeilen lest, sitzen wir längst wieder Zuhause und und schmieden bereits Pläne für unsere nächste Kletterreise im Herbst.

Bis bald und alles Gute,

Gerald

Zurück

Einen Kommentar schreiben